leistungen_evra.jpg

evra

Das Verhütungspatch ist ein extrem dünnes, beigefarbenes Pflaster, das 4,5 cm x 4,5 cm klein ist. Es enthält die Hormone Östrogen und Gestagen, welche beide auch in bewährten Pillenpräparaten verwendet werden. Das Verhütungspatch ist in den USA das zweithäufigste verwendete Verhütungsmittel und wird weltweit von Millionen Frauen angewendet. Das Patch verhütet so sicher wie die Pille. Anders als bei der Pille werden die Hormone nicht durch den Magen- Darm- Trakt, sondern gleichmässig durch die Haut aufgenommen. Das bietet zusätzlich wichtige Vorteile:

  1. Verhütungsschutz auch bei Durchfall und Erbrechen
  2. Schonender für den Magen- Darm- Trakt und die Leber
  3. Das Verhütungspatch kann diskret an 4 verschiedenen Körperstellen aufgeklebt werden: Gesäss, Bauch, Aussenseite des Oberarmes und ganzer Oberkörper, mit Ausnahme der Brust.

In sehr seltenen Fällen kann die Anwendung des Patch zu behandlungslimitierenden Hautirritationen führen. Es kommt zu keiner Gewichtszunahme. Andere Nebenwirkungen sind im Allgemeinen mit jenen der Pille vergleichbar. Das Patch wird nur einmal pro Woche geklebt. Die vierte Woche ist patchfrei. In dieser Zeit setzt normalerweise die Periode ein.